Ungemach für O.J. Simpson
Aktualisiert

Ungemach für O.J. Simpson

Ein Gericht in Las Vegas hat die Kautionsauflagen für den früheren US-Footballstar O.J. Simpson verschärft. Richterin Jackie Glass rügte Simpson, weil er versuchte, einen Mitangeklagten zu kontaktieren.

Die Richterin verdoppelte die Kaution für den in Untersuchungshaft sitzenden Ex-Spitzensportler auf jetzt 250 000 Dollar. Dieser dürfe erst wieder auf freien Fuss kommen, wenn 15 Prozent dieser Summe als Sicherheit vorlägen.

Simpson, der wegen bewaffneten Raubes angeklagt ist, wurde am vergangenen Freitag festgenommen, nachdem sein Verstoss gegen die Auflagen ans Licht gekommen war. Der Prozess soll am 7. April beginnen.

Dem 60-jährigen Simpson wird vorgeworfen, am 13. September mit mehreren Komplizen das Zimmer zweier Andenkenhändler in einem Hotel in Las Vegas gestürmt und die Herausgabe persönlicher Erinnerungen im Wert von 100 000 Dollar gefordert zu haben.

Simpson gibt an, er habe nur Dinge zurückgefordert, die ihm zuvor gestohlen worden seien, und beteuert seine Unschuld. Dem Ex- Footballer und seinen Mitangeklagten droht lebenslange Haft.

(sda)

Deine Meinung