Aktualisiert 31.10.2011 11:41

Beim UmfallenUnglaublicher Rückwärts-Hackentrick

Absatztore sind im Fussball keine Seltenheit. Was der Malaysier Abdul Manaf Mamat in einem Pokalspiel zeigte, gehört aber in die Kategorie Extraklasse.

von
als

Hackentrick-Treffer gibt es im Fussball immer wieder zu bestaunen. Meist wird der Ball flach vors Tor gespielt, wo ein gut positionierter Mitspieler mit der Ferse aus kurzer Distanz einschieben kann.

Eine wunderschöne und zugleich eher seltene Variante hat nun der Malaysier Abdul Manaf Mamat auf den Rasen gezaubert. Während des Halbfinales im malaysischen Cup hat der Stürmer bereits nach 70 Sekunden das wegweisende Führungstor für seinen Verein Terengganu FA erzielt.

Torschütze lag quer in der Luft

Der Plan sah ursprünglich anders aus. Der Stürmer wollte zum Kopfball ansetzen, die Vorlage seines Mitspielers geriet aber zu lang. Oder rutscht er nach einer Berührung mit dem gegnerischen Verteidiger sogar weg? Jedenfalls musste sich Mamat umentscheiden. Der malaysische Nationalspieler dreht sich aus vollem Lauf um, hebt ab und liegt seltsam quer in der Luft. Er streckt sein Bein von sich und hofft insgeheim, dass er so noch zum Abschluss kommt. Tatsächlich: Der Ball senkt sich und fällt ihm genau auf die Hacke: Tor!

Sawas Hackentrick

Der Keeper war überrascht über diese Showeinlage und vermochte nicht mehr zu reagieren, blieb wie verwurzelt stehen. Terengganu gewann die Partie gegen Selangor am Ende mit 2:0. Der Meisterschaftszweite steht nach diesem Sieg im Cup-Finale.

Hackentrick-Penalty
Vidals missglückter Hackentrick

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.