Publiziert

SchützenfestUnglaubliches 42:2 in Österreich

Der ASV Unterwaltersdorf zerlegt am letzten Spieltag in der 2. Klasse Ost-Mitte den SC Mödling. Für die Meisterkrone reicht es dennoch nicht.

von
dmo

Kaum hatte Mödling-Keeper die Kugel aus den Maschen gefischt, musste er auch schon wieder hinter sich greifen. (Quelle: Twitter/Alen Velagi)

Die Kicker des ASV Unterwaltersdorf haben am Wochenende in der 2. Klasse Ost-Mitte das Rennen um die Meisterschaft nochmals spannend gemacht. Zuhause spielten die Kicker gegen das Tabellenschlusslicht, den SC Mödling. Gleich mit 42:2 schickte der ASV die Gäste wieder nach Hause. Dazu muss erwähnt werden, das Mödling nur mit zehn Mann antrat.

Nach der Partie meinte Unterwaltersdorf-Coach Hartl: «Wenn wir heute alle Chancen verwertet hätten, dann wäre es sicher anders ausgegangen, aber im Prinzip haben wir in den letzten Wochen gegen vermeintlich schwächere Gegner zu wenig Tore geschossen.» Am Ende fehlten «nur» neun Treffer, um Tabellenführer Breitenfurt doch noch vom Thron zu stoßen.

Trotzt des Ergebnisses wollte nach Abpfiff keiner der Beteiligten etwas von einer Spielmanipulation wissen. «Wir haben ein ganz normales Spiel gemacht. Wir hatten einfach nicht genug Leute», verteidigte Mödling-Obmann Kanyaka sein Team. Und auch Schiedsrichter Koc hielt einen Betrug für unwahrscheinlich. Doch am Ende nützten Unterwaltersdorf auch die 42 Kisten nichts. Der Aufstieg wurde verpasst.

Deine Meinung