Niederuzwil SG: Unfall mit drei Toten – 20-Jährige sass am Steuer
Publiziert

Niederuzwil SGUnfall mit drei Toten – 20-Jährige sass am Steuer

Am Karfreitag starben drei junge Männer bei einem Autounfall in Niederuzwil SG. Wie die Polizei nun bekannt gibt, sassen die drei Männer im Unfallauto.

von
Lynn Sachs
1 / 8
Drei Männer im Alter von 19 bis 22 Jahren verloren in der Nacht von Karfreitag bei einem Verkehrsunfall ihr Leben. 

Drei Männer im Alter von 19 bis 22 Jahren verloren in der Nacht von Karfreitag bei einem Verkehrsunfall ihr Leben. 

Kapo St. Gallen
Zwei Frauen (16 und 20) wurden zur ärztlichen Versorgung in ein Spital gebracht. Wie die Polizei mitteilt, hat die 20-Jährige das Auto gefahren.

Zwei Frauen (16 und 20) wurden zur ärztlichen Versorgung in ein Spital gebracht. Wie die Polizei mitteilt, hat die 20-Jährige das Auto gefahren.

Kapo St. Gallen
Der Audi A1 prallte gegen eine Leitplanke. 

Der Audi A1 prallte gegen eine Leitplanke. 

20min/Shila Ochsner

Am Karfreitag ereignete sich in Niederuzwil SG ein schwerer Autounfall. Dabei verstarben drei Männer noch am Unfallort. Zwei Frauen im Alter von 20 und 16 Jahren mussten ins Spital gebracht werden. Am Montag gab die Kantonspolizei St. Gallen neue Details bekannt. Laut einer Mitteilung sass eine 20-jährige Zürcherin am Steuer des Unfallautos. Weiter gehen die Strafverfolgungsbehörden davon aus, dass drei Männer und eine Frau sich zusätzlich im Unfallauto befanden. Die anfängliche Vermutung, dass sich möglicherweise Personen auf dem Parkplatz befanden, kann nach jetzigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden. 

Die 20-jährige Fahrerin ist nach wie vor im Spital und konnte staatsanwaltschaftlich einvernommen werden. Ihre Aussagen werden nicht kommuniziert. Die 16-jährige Beifahrerin befindet sich auf der Intensivstation. Ihr Zustand wird von den Ärzten als stabil angegeben. Die drei verstorbenen Männer wurden identifiziert. Zwei waren 22 Jahre und einer war 19 Jahre alt. Die Polizei sucht weiterhin Zeugen. 

Wie 20 Minuten weiss, waren zwei der Todesopfer Brüder aus einem Nachbarort. Ein weinender Mann stand am Samstagnachmittag an der Unfallstelle und sagte, er habe gerade «zwei Enkelsöhne» verloren. Gemäss Anwohnerinnen und Anwohnern ist die Strecke beliebt bei Rasern und Autoposern. «Eigentlich ist hier 50, aber viele fahren schneller», so ein Mann. «Früher haben auf der Strecke oft Rennen stattgefunden.»

Zwei Männer waren bereits tot

Ein weisser Audi A1 fuhr gegen 23.30 Uhr vom Bahnhof Niederuzwil her in Richtung Augarten. Auf der Höhe des Parkplatzes «Töbeli» kam das Auto von der Fahrbahn ab. Es überquerte rechtsseitig das Trottoir. Dort prallte es in eine Leitplanke und hob ab. Es flog mehrere Meter durch die Luft und schlug an einem Bachbord auf. Gemäss der Kantonspolizei St. Gallen überschlug sich das Auto anschliessend und schlitterte dem Parkplatz entlang. Schliesslich kam es auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte waren zwei Männer bereits tot. Die Reanimation bei einem dritten Mann musste später abgebrochen werden. Eine verletzte 20-jährige Frau wurde vom Rettungsdienst mit unbestimmten Verletzungen ins Spital überführt. Eine 16-jährige Frau wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und anschliessend von der Rega ins Spital geflogen.

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Jüdische Fürsorge, info@vsjf.ch

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Deine Meinung