«Something Borrowed»: Unglückliche Dreiecksgeschichte
Aktualisiert

«Something Borrowed»Unglückliche Dreiecksgeschichte

Kate Hudson und Ginnifer Goodwin in einer leicht unmoralischen Liebeskomödie Marke Hollywood.

«Something Borrowed» Trailer.

Das Leben in New York könnte für Rachel (Ginnifer Goodwin) so schön sein. Als Anwältin muss sie zwar häufig Überstunden schieben und ihr Chef ist ein ziemlicher Tyrann. Aber dafür, dass sie kurz vor der magischen 30 steht, sieht sie doch top aus, und hat darüber hinaus in Darcy (Kate Hudson) eine richtig gute Freundin. Zum absoluten Glück fehlt eigentlich nur noch der richtige Mann. Aber dann landet Rachel nach ihrer Geburtstagsparty ausgerechnet mit ihrem Studienfreund Dex (Colin Egglesfield), dem zukünftigen Ehemann von Darcy, im Bett. Wie konnte das bloss passieren?

Mit der sanften, liebenswerten Rachel und der feierwütigen Darcy lachten und schmachteten bereits unzählige Leserinnen des Bestsellerromans «Fremd fischen». Die Verfilmung richtet sich primär an ein weibliches Publikum, wobei sich insbesondere Kate Hudson mal von einer ganz anderen Seite zeigt. Die vorhersehbare Handlung (inklusive Super-Happyend nach dem Titelabspann) trübt den sonst durchaus amüsanten Gesamteindruck.

Deine Meinung