Matzendorf SO: Unglücks-Ross im Güllenloch
Aktualisiert

Matzendorf SOUnglücks-Ross im Güllenloch

Pech für eine ausgewachsene Stute in Matzendorf SO: Durch ein nur 70 mal 70 Zentimeter grosses Loch fiel sie in eine Jauchegrube. Das Pferd konnte in einer gross angelegten Rettungsaktion geborgen werden. Es war nur leicht verletzt.

Die Stute zog sich Schürfungen an Kopf und Hals zu, wie die Solothurner Kantonspolizei am Montag mitteilte. Das Güllenloch war durch Massivholzbretter abgedeckt. Unter dem Gewicht der 650 Kilogramm schweren Stute muss der Deckel jedoch eingebrochen sein.

Nach Angaben der Polizei fiel das Tier mit dem ganzen Körper durch die kleine Öffnung. Nur der Kopf schaute noch aus dem zwei Meter tiefen Loch. Neben zehn Feuerwehrleuten standen ein Rettungsdienst für Grosstiere sowie Mitarbeiter eines Baugeschäfts im Einsatz.

Diese frästen mit einer Trennscheibe die zweite Güllenöffnung auf und vergrösserten so das Loch. Die Stute wurde darauf mit einem Kran aus dem Güllenloch befreit. Während der Bergungsarbeiten wurde sie beruhigt und tierärztlich betreut. (sda)

Deine Meinung