Boeing 737 Max: Unglücksflieger befördert das erste Mal seit Grounding wieder US-Reisende
Publiziert

Boeing 737 MaxUnglücksflieger befördert das erste Mal seit Grounding wieder US-Reisende

Eine 737 Max des US-Flugzeugherstellers Boeing ist am Dienstagmorgen von Miami nach New York gestartet. Es ist das erste Mal, dass der Jet wieder abhebt, nachdem das Modell wegen zwei Abstürzen mit einem Flugverbot belegt worden war.

1 / 3
Seit dem 29. Dezember wieder im Passagierflugbetrieb: Die Boeing 737 Max ist wieder in der Luft. (Archivbild)

Seit dem 29. Dezember wieder im Passagierflugbetrieb: Die Boeing 737 Max ist wieder in der Luft. (Archivbild)

REUTERS
Boeings meistverkaufter Jet wurde im März 2019 ausser Betrieb genommen, …

Boeings meistverkaufter Jet wurde im März 2019 ausser Betrieb genommen, …

REUTERS
… nachdem bei zwei Abstürzen innerhalb von fünf Monaten insgesamt 346 Menschen gestorben waren. 

… nachdem bei zwei Abstürzen innerhalb von fünf Monaten insgesamt 346 Menschen gestorben waren.

REUTERS

Fast zwei Jahre nach dem Flugverbot für die Boeing 737 Max kommt der Flugzeugtyp in den USA wieder für Passagierflüge zum Einsatz. Die Fluggesellschaft American Airlines wollte am Dienstag ihre ersten beiden Inlandsflüge mit dem Flugzeug abwickeln – auf der Strecke von Miami nach New York und zurück, wie eine Sprecherin des Unternehmens auf dpa-Anfrage erklärte. Bis zum kommenden Montag seien zunächst täglich diese beiden Flüge auf der Strecke mit der Boeing 737 Max geplant, danach sollten nach und nach weitere Flüge mit der Maschine zum Flugplan hinzugefügt werden.

Nach zwei Abstürzen aus dem Verkehr genommen

Die Maschinen dieses Flugzeugtyps waren im März 2019 nach zwei Abstürzen mit 346 Toten aus dem Verkehr gezogen worden. Als Hauptursache der Unglücke galt ein fehlerhaftes Steuerungsprogramm, das die Maschinen Richtung Boden lenkte.

Nach einer Reihe technischer Veränderungen und Nachbesserungen an der Software hatte die US-Luftfahrtbehörde FAA den erneuten Einsatz der Boeing 737 Max genehmigt. Anfang Dezember war bereits in Brasilien eine Maschine dieses Typs mit Passagieren an Bord gestartet.

(DPA)

Deine Meinung

28 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Polilist

29.12.2020, 20:33

Seit ich weiss, was Airbus für Funkgeräte baut, bin ich mir auch nicht mehr sicher, ob ich in einen Airbus steigen würde.

Swissgirl

29.12.2020, 19:48

Wer will denn jetzt schon fliegen?

Spotter ZRH

29.12.2020, 18:46

Es ist eine Schande, dass die wieder fliegen dürfen. Es ist gut, dass man sehen kann, welche Schrottairlines diese Kiste fliegen. So kann man das locker umgehen. Der nächste Unfall wird leider kommen😔.