BIZARR: Unheimliches Wesen im Schrank
Aktualisiert

BIZARRUnheimliches Wesen im Schrank

Ein verzweifelter japanischer Hausbesitzer hat herausgefunden, warum ständig auf mysteriöse Weise Essen aus seinem Kühlschrank verschwand.

Eine Obdachlose hatte sich seit Monaten in einem Wandschrank seines Hauses eingenistet.

Doch als sie begann, in der Wohnung auch zu duschen und Essen zu stehlen, wurde der Bewohner misstrauisch und installierte Überwachungskameras. Die Polizei nahm die 58-Jährige am Donnerstag wegen Hausfriedensbruchs fest. «Sie war gepflegt und sauber», erklärte Polizeisprecher Hiroki Itakura am Freitag in in Kasuya im Süden Japans.

Als auf den Videoaufzeichnungen eine Gestalt zu erkennen war, verständigte der Bewohner sofort die Polizei. Doch die fand keine Einbruchsspuren. «Wir haben das ganze Haus durchsucht, auch alle möglichen Verstecke», sagte Itakura. Dann öffneten die Beamten die oberste Schiebetür des Kleiderschranks: «Da war sie». Sie lag nervös auf der kleinen Matratze, die sie sich in ihr vorübergehendes Domizil mitgebracht hatte. Nach eigenen Angaben ist die Frau vor rund einem Jahr in die Wohnung eingedrungen. Die Tür sei unverschlossen gewesen, sagte sie.

Die 58-jährige Frau sagte zur Begründung, sie habe nicht gewusst, wo sie wohnen sollte. So legte sie eine Matratze in die enge Kammer, in der sich ein Erwachsener nur zusammengerollt hinlegen kann. Wie sie es schaffte, unbemerkt in dem Haus ein-und auszugehen, war zunächst unklar.

(SDA/AP)

Deine Meinung