Unhold wieder unterwegs im Wiler Lindenhofquartier
Aktualisiert

Unhold wieder unterwegs im Wiler Lindenhofquartier

Wieder ist es im Wiler Quartier Lindenhof zu Übergriffen auf Kinder gekommen. Nun bittet der Schulrat die Öffentlichkeit um erhöhte Wachsamkeit.

«Ich habe gehört, jemand habe wieder Fotos von einem Mädchen gemacht», erzählt ein besorgter Vater im Lindenhofquartier. Die erneuten Übergriffe verunsichern Eltern und Kinder im Quartier. Laut Kapo St.Gallen handelt es sich um zwei Fälle; sie ereigneten sich am 10. und 12. Januar. Im ersten Fall gibt ein Mädchen an, fotografiert worden zu sein. «Hier ist noch unklar, was wirklich vorgefallen ist», sagt Kaposprecher Hans Peter Eugster. Im zweiten Fall wurde ein neunjähriges Mädchen auf dem Schulweg von einem Autofahrer angesprochen. «Er wollte, dass es zu ihm ins Auto steigt», so Eugster. Das Mädchen sei dann weggerannt.

Bereits zwischen März und Juni des vergangenen Jahres war es im selben Quartier zu drei sexuellen Übergriffen von Erwachsenen auf Kinder gekommen. In zwei Fällen wurden Mädchen nackt fotografiert. Zuletzt wurde ein Knabe mit Panini-Bildchen in ein Wäldchen gelockt und missbraucht.

Gestern hat nun der Wiler Schulrat die Öffentlichkeit über die zwei neuen Vorfälle informiert und zu «erhöhter Wachsamkeit» aufgerufen. «Wir wollen, dass die Kinder möglichst sicher sind», sagt Marlis Angehrn vom Departement Bildung und Sport.

Annette Hirschberg

Deine Meinung