Aus Sicherheitsgründen: Uni-Auftritt von Vasella vertagt
Aktualisiert

Aus SicherheitsgründenUni-Auftritt von Vasella vertagt

Das Schweizerische Institut für Auslandforschung (SIAF) hat einen Aufritt von Novartis-Chef Daniel Vasella von Dienstag Abend kurzfristig verschoben – aus «Sicherheitsgründen».

Der Auftritt war in der Aula der Universität Zürich geplant, wo er einen Vortrag zum Wissenschaftsstandort Schweiz halten sollte. Nachdem mit Plakaten und Flugblättern in massiver Weise zu einem «gebührenden Empfang» aufgerufen worden war, sei die Veranstaltung verschoben worden, um die Sicherheit aller Teilnehmer nicht zu gefährden, so das SIAF.

Hinter dem Protest steht ein Aktionskomitee, das sich nach eigenen Angaben gegen die «penetrante Präsenz» von Grosskonzernen an der Uni wehrt. Es plant weitere Aktionen für bevorstehende Uni-Vorträge von Na­tionalbank-Chef Jean-Pierre Roth und Nestlé-Chef Peter Brabeck.

Deine Meinung