Aktualisiert 31.03.2020 11:27

Zürich

Unispital testet jetzt auch Patienten ohne Symptome

Um die Sicherheit für Mitarbeitende und Patienten zu erhöhen, will das Unispital ab Mittwoch alle neuen Patienten auf das Coronavirus testen.

1 / 7
Das Unispital Zürich will alle Patienten testen.

Das Unispital Zürich will alle Patienten testen.

Keystone/Ennio Leanza
Neu sollen auch solche getestet werden, die keine Symptome aufweisen.

Neu sollen auch solche getestet werden, die keine Symptome aufweisen.

Keystone/Ennio Leanza
Ziel ist es, die Sicherheit für Mitarbeitende und Patienten zu erhöhen.

Ziel ist es, die Sicherheit für Mitarbeitende und Patienten zu erhöhen.

Keystone/Ennio Leanza

Selbst wenn die neuen Patienten keine Symptome aufweisen und etwa wegen eines Unfalls eingeliefert werden, werden sie ab Mittwoch im Universitätsspital Zürich auf das Coronavirus getestet. Das Ziel besteht darin, die Sicherheit für Mitarbeitende und andere Patienten zu erhöhen.

Diese Tests würden aber die Gefahr bergen, sich in falscher Sicherheit zu wiegen, weil der Test an einem Tag negativ und am nächsten Tag positiv ausfallen könne, sagte Infektiologe Hugo Sax am Dienstag vor den Medien im Zürcher Universitätsspital.

Es sei deshalb möglich, dass der Corona-Test im Laufe eines längeren Aufenthalts wiederholt werde. Pro Tag hat das Unispital eine Kapazität von bis zu 500 Tests. Bis das Testergebnis vorliegt, werden alle neuen Patienten isoliert. (sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.