Universität Luzern zieht ins alte Postgebäude

Aktualisiert

Universität Luzern zieht ins alte Postgebäude

Jetzt steht endlich fest: Die Uni Luzern wird im Postbetriebsgebäude beim Bahnhof untergebracht. Eine Lösung, über die alle glücklich sind.

22 Standorte wurden geprüft, dabei gab es langwierige Diskussionen und Streit. Nun sind die Würfel gefallen: «Der Regierungsrat hat sich einstimmig für das Postbetriebsgebäude entschieden», sagt Finanzdirektor Kurt Meyer und schwärmt: «Es liegt zentral und bietet mehr Platz, als für die erwarteten 2600 Studierenden benötigt wird.»

Der Kauf und der Umbau des Postgebäudes kosten 145 Millionen Franken. Für den Kanton blieben aber lediglich Kosten von 40 Millionen Franken. «Das ist so günstig», lacht Meyer, «da müssen wir einfach zugreifen.» Für Bildungsdirektor Anton Schwingruber ist der Entscheid ein «Befreiungsschlag»: Denn das Postbetriebsgebäude biete genügend Fläche, um auch einen Grossteil der heute massiv überbelegten Pädagogischen Hochschule Luzern unterzubringen. Schwingruber: «Ich bin total happy.»

Wenn spätestens 2011 die Hörsäle der neuen Uni öffnen, haben die heutigen Uniräumlichkeiten ausgedient. «Alle drei Fakultäten unter einem Dach – das ist perfekt», freut sich Philosophiestudent Roland Caamano (26).

Ob auch die Bevölkerung davon begeistert ist, entscheidet sich im Frühling 2007 bei der Volksabstimmung.

(ewi)

Deine Meinung