«Suunto M4»: Unkomplizierte Trainingsuhr
Aktualisiert

«Suunto M4»Unkomplizierte Trainingsuhr

Anziehen und loslaufen: Im Gegensatz zu einem komplizierten Trainingscomputer am Handgelenk benötigt die Trainingsuhr Suunto M4 für den ersten Einsatz keine lange Vorbereitungszeit.

Macht eine gute Figur: Amanda Ammann mit der Suunto-Trainingsuhr.

Macht eine gute Figur: Amanda Ammann mit der Suunto-Trainingsuhr.

Nach der Eingabe von persönlichen Daten wie Gewicht, Alter und Grösse kanns bereits losgehen. Fürs Training stehen verschiedene Ziele wie Verbesserung der Fitness, Gewichtskontrolle oder ein selbst gewähltes Training zur Auswahl. Je nach Zielvorgabe erstellt der Trainings­assistent einen Wochenplan mit Trainings unterschiedlicher Intensität und Dauer bzw. mit Ruhetagen und passt das Programm entsprechend an, wenn man die empfohlenen Vorgaben nicht einhält. Während des Trainings informiert die Uhr über Herzfrequenz, Trainingszeit und Kalorienverbrauch. Die Suunto M4 gibt es ab dem 30. Juni als Damen- oder Herrenmodell für 199 Franken.

www.suunto.com (20 Minuten)

Deine Meinung