Starticket: Unkompliziertes und schnelles Zahlen am Zürich Openair
Aktualisiert

StarticketUnkompliziertes und schnelles Zahlen am Zürich Openair

Das Zürich Openair stellt sein Zahlungssystem «Contactless Cashfree» vor und ermöglicht damit ein schnelles und unkompliziertes Zahlen.

von
Andreas Geisser

Die aufladbaren Festivalbänder und die Cash-Aufladestationen werden am Zürich Openair abgeschafft. Die Besucher können neu überall mit gängigen Prepaid-Karten, Kreditkarten oder Bezahl-Apps wie Apple Pay und Twint bezahlen. Damit wird das Zahlen nicht nur schneller, sondern es entfällt auch das Aufladen und Rückfordern der Cashless Karte. Diese Neuerung ist dank der Zusammenarbeit mit dem Kreditkartenunternehmen Swisscard, Six und weiteren Partnern möglich. Aber auch für diejenigen, die keine Kredit- oder Debitkarte besitzen gibt es eine Alternative, denn die gängigen Cashless-Karten sind immer noch erhältlich und können mit Bargeld und allen weiteren Zahlungsmethoden aufgeladen werden.

Neben dem erneuerten Zahlungssystem schafft das Zürich Openair auch das Depot-Konzept ab. «Das bei vielen unserer Gäste unbeliebte Depotsystem haben wir mit einem nachhaltigen Mehrwegkonzept ersetzt», sagt Rolf Ronner, der Initiator des Zürich Openairs. Weder für Getränkebecher noch für Teller oder Besteck wird ein Depot verlangt, lediglich auf dem Zeltplatz bleibt das Depot-Konzept bestehen.

Das Zürich Openair findet vom 22. bis 25. August 2018 statt und hat mit Kendrick Lamar, Justice, Imagine Dragons, Liam Gallagher, Die Antwoord, Alt-J und vielen weiteren Top-Acts das wohl breiteste und stärkste Line-Up parat. Tickets sind (noch) bei Starticket im offiziellen Vorverkauf erhältlich.

Jetzt Tickets im Vorverkauf sichern

Deine Meinung