UNO-Botschafter DJ Bobo

Aktualisiert

UNO-Botschafter DJ Bobo

Der Schweizer Pop-Star DJ Bobo ist zum Botschafter für das UNO-Welternährungsprogramm (WFP) ernannt worden.

In seiner neuen Funktion reist er im Januar nach Aethiopien. DJ Bobo will vor allem auch seine Fans zu Spenden gegen den Hunger ermutigen.

Auf dem Flughafen Zürich haben der Pop-Star und WFP-Direktor Daly Belgasmi am Mittwoch gemeinsam den Vertrag unterzeichnet, der DJ Bobo zum «nationalen Botschafter gegen den Hunger» macht. Um den Hunger in der Welt zu bekämpfen setzt das WFP auf prominente Persönlichkeiten mit einer grossen Glaubwürdigkeit, wie der Tunesier Delgasmi vor den Medien sagte.

Er zeigte sich glücklich, dass der Schweizer Musiker auf die 2005 erfolgte Anfrage des WFP eingestiegen sei. Mit seiner Integrität sei DJ Bobo «der geeignete Mann für diesen Job». Der 38- jährige Aargauer begründete sein zeitlich nicht befristetes Engagement mit dem überzeugenden Konzept.

So seien die sogenannten Schulspeisungsprogramme des WFP sehr clever: Um essen zu kriegen müssten die Kinder zur Schule gehen. Später würden diese Kinder ihre eigenen Kinder wiederum in die Schule schicken, was zu Verbesserungen in den von Hunger bedrohten Ländern führen könne.

Das WFP arbeitet weltweit mit verschiedenen prominenten Botschaftern gegen den Hunger zusammen. Dazu zählen zum Beispiel der brasilianische Fussballspieler Ronaldinho, die kapverdische Sängerin Cesaria Evora oder der kenianische Marathon- Weltrekordhalter Paul Tergat. (sda)

Deine Meinung