Aktualisiert 24.05.2010 09:17

Nahost

UNO kritisiert Überfall auf Kinderlager

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat den Angriff auf ein Sommerlager der Vereinten Nationen für palästinensische Kinder im Gazastreifen verurteilt.

Ein Palästinenser inspiziert das zerstörte UNO-Kinderlager am Meer bei Gaza Stadt.

Ein Palästinenser inspiziert das zerstörte UNO-Kinderlager am Meer bei Gaza Stadt.

Militante Palästinenser haben in der Nacht zum Sonntag ein Kinder-Sommerlager des UNO- Flüchtlingshilfswerks im Gazastreifen überfallen und in Brand gesetzt. UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon verurteilte den Angriff.

Mit dem Überfall werde versucht, ausgerechnet die Schutzlosesten im Gazastreifen einzuschüchtern und zu treffen, kritisierte Ban in einer am Sonntag veröffentlichten Mitteilung in New York. Er rief die von der Hamas kontrollierten Sicherheitskräfte auf, die Arbeit der UNO-Behörden in dem Küstengebiet zu schützen.

Maskierte Angreifer hatten das im Aufbau befindliche Zeltlager am Sonntag überfallen. Sie waren teilweise mit Sturmgewehren bewaffnet. Die etwa 20 Männer zerrissen Zeltunterkünfte und zerstörten Ausrüstungsgegenstände. Zum Zeitpunkt des Angriffs waren noch keine Kinder im Lager.

Drohbrief

Die Männer hätten an Zelten und Holzüberdachungen Feuer gelegt sowie Wächter angegriffen, hiess es. Bevor sie wieder gingen, übergaben sie den Wächtern nach palästinensischen Angaben einen Drohbrief mit vier Gewehrkugeln, der an den UNRWA-Leiter in Gaza, John Ging, adressiert war.

Ging beschrieb den Überfall anschliessend vor Journalisten als «Vandalismus mit extremistischem Hintergrund und einen Angriff auf das Glück der Kinder». Das angegriffene Lager ist eines von insgesamt 35 Einrichtungen dieser Art, die das UNRWA im vierten Jahr in Folge im Rahmen von «Sommerspielen» einrichtet.

Damit soll mehr als 250'000 Kindern in dem blockierten Autonomiegebiet am Mittelmeer eine Beschäftigung geboten werden. «Das UNRWA wird weiter die Unterstützung bieten, die Kinder in Gaza brauchen, weil sie körperlichem und psychologischem Stress ausgesetzt sind», sagte Ging.

Hamas verurteilt Überfall

Ein Sprecher der Hamas-Regierung im Gazastreifen verurteilte den Überfall ebenfalls. Es habe sich um eine «Gruppe von Bewaffneten» gehandelt. Die Sicherheitskräfte würden die Täter jagen und festnehmen, sagte Sprecher Taher al-Nono.

In den vergangenen Monaten haben fundamentalistische Muslime die Hamas wiederholt mit Überfällen unter Druck gesetzt. Dabei wurden auch Sicherheitsleute und Büros der Hamas attackiert.

Trotz des Überfalls soll das Sommerlager wie geplant stattfinden. Die Kinder und Jugendlichen hätten «ein Recht auf ein Lächeln in ihrem Gesicht», sagte UNO-Programmleiter Ging. Gemäss den religiösen Vorschriften, die die Hamas für das öffentliche Leben im Gazastreifen vorschreibt, werden die Mädchen und Jungen getrennt an dem Ferienprogramm teilnehmen.

(sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.