Aktualisiert 23.01.2008 11:41

UNO: Rekordbetrag für die Palästinenser

Die UNO braucht dieses Jahr 462 Millionen Dollar, um den Palästinensern zu helfen. Sie lancierte einen Hilfsappell mit dem entsprechenden Betrag.

Der Appell von 12 UNO-Agenturen und 28 Nichtregierungsorganisationen soll rund 3,8 Millionen Palästinensern Hilfe bringen. Noch nie hat die UNO soviel Geld für die Palästinenser gefordert.

Insgesamt handelt es sich um den dritthöchsten Betrag, der je gefordert wurde. Höhere Appelle hatte die UNO bisher nur für den Sudan und die Demokratische Republik Kongo lanciert.

Die Situation werde sich weiter verschlechtern, falls die Blockaden weitergingen, warnte die UNO in ihrem Appell. Die Lage verschlimmere sich vor allem im Gazastreifen, wo die Mehrheit der 1,5 Millionen Einwohner nun von der Hilfe der UNO abhängen würden.

Aber auch in Westjordanland zerstörten «hunderte physische Hindernisse» nach und nach die Wirtschaft, teilte die UNO in Anspielung auf die durch Israel errichteten Grenzanlagen mit. Insgesamt 57 Prozent der Palästinenser leben unter der Armutsgrenze - 49 Prozent im Westjordanland und 79 Prozent im Gazastreifen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.