Diplomatendepesche: UNO untersucht Vorwürfe gegen Blauhelmsoldaten
Aktualisiert

DiplomatendepescheUNO untersucht Vorwürfe gegen Blauhelmsoldaten

Laut der Enthüllungsplattform Wikileaks sollen UNO-Blauhelmsoldaten Mädchen Essen gegen Sex angeboten haben. Die UNO hat daher eine Untersuchung eingeleitet.

16 Blauhelmsoldaten wurden wegen der Vorwürfe des Missbrauchs vom Dienst ausgeschlossen.

16 Blauhelmsoldaten wurden wegen der Vorwürfe des Missbrauchs vom Dienst ausgeschlossen.

Nach den jüngsten Missbrauchsvorwürfen gegen UN-Blauhelmsoldaten in der Elfenbeinküste haben die Vereinten Nationen eine Untersuchung eingeleitet. Die Friedensmission in dem westafrikanischen Land sei sehr besorgt über die Anschuldigungen, sagte Sprecher Hamadoun Toure am Freitag. «Bei uns gilt null Toleranz. Wir sind hier, um die Bevölkerung zu schützen und nicht, um solche Dinge zu tun», sagte Toure.

Laut einer auf der Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlichten Diplomatendepesche sollen UN-Blauhelme in der Elfenbeinküste minderjährigen Mädchen Essen im Austausch für Geschlechtsverkehr angeboten haben. (dapd)

Deine Meinung