Chiara Castelli hilft der Tafel: «Uns in der Schweiz geht es definitiv zu gut»
Publiziert

Chiara Castelli hilft der Tafel«Uns in der Schweiz geht es definitiv zu gut»

Anlässlich des «Tages der guten Taten», der am 21. Mai zum dritten Mal stattfindet, half Chiara Castelli bei der Schweizer Tafel mit. Für die Sängerin ein prägendes Erlebnis.

von
Dominik Kerschenbauer
Laura Gehrig
Benjamin Quirico

Musikerin Chiara Castelli hilft bei der Schweizer Tafel.

L. Gehrig/D. Kerschbauer/K.Ofner

Darum gehts

Jährlich landen alleine in der Schweiz über zwei Millionen Tonnen frische Lebensmittel im Müll. Und das, obwohl weit über 720’000 Menschen unter der Armutsgrenze leben – in einem der reichsten Länder der Welt. Karitative Hilfsorganisationen wie die Schweizer Tafel unterstützen mit ihrem Schaffen bedürftige Personen, die durch ihre soziale oder finanzielle Situation Hunger leiden müssen. Um dieses ehrbare Ziel möglichst effizient und nachhaltig verfolgen zu können, ist die Tafel auf die aktive Hilfe Freiwilliger angewiesen.

Eine dieser Helferinnen ist seit neuestem Singer-Songwriterin Chiara Castelli, die im Rahmen des «Tages der guten Tat» vollen Einsatz bei der Sammlung von Lebensmitteln für die Schweizer Tafel zeigte: «Es ist schön, Menschen zu helfen und gegen Food-Waste anzukämpfen. Gleichzeitig hat es mich auch schockiert, zu sehen, welch grosse Mengen an Lebensmitteln weggeschmissen werden. Uns in der Schweiz geht es definitiv zu gut», reminisziert die junge Luzernerin.

«Hilfsbereitschaft ist für mich mega wichtig»

Sie habe durch diese Arbeit viel Neues gelernt und würde jederzeit auch in Zukunft bei der Tafel aushelfen. «Ich möchte möglichst vielen Menschen von meinem Erlebnis erzählen und ihnen die Augen öffnen», so Chiara, deren hilfsbereites Wesen sich auch in ihrem Alltag zeigt.

«Hilfsbereitschaft ist für mich mega wichtig. Oft gehe ich mit hungrigen Menschen, die ich auf der Strasse treffe, Lebensmittel kaufen.» Mit ihrem freiwilligen Einsatz kann Chiara das, was sie privat im Kleinen macht, auch auf grösserer Ebene erreichen. Die Schweizer Tafel verteilt täglich rund 16 Tonnen überschüssige Lebensmittel an diverse Hilfswerke.

Gutes tun und andere inspirieren!

Deine Meinung

177 Kommentare