Stimmen zum Buli-Auftakt: «Uns wurde der Arsch aufgerissen» – Bayern filetiert Frankfurt zum Start 

Publiziert

Stimmen zum Buli-Auftakt«Uns wurde der Arsch aufgerissen» – Bayern filetiert Frankfurt zum Start 

Der FC Bayern holt sich im ersten Spiel der Saison souverän drei Punkte. Frankfurt wird richtig abgeschossen.  

1 / 3
Die Bayern haben viel zu jubeln. 

Die Bayern haben viel zu jubeln. 

REUTERS
Sow konnte die Niederlage nicht verhindern. 

Sow konnte die Niederlage nicht verhindern. 

AFP
Schon zur Pause lag man 0:5 zurück. 

Schon zur Pause lag man 0:5 zurück. 

AFP

Darum gehts

  • Bayern zeigt gegen Frankfurt einen Gala-Auftritt.

  • Die Frankfurter waren nach dem Spiel schockiert. 

  • «Uns wurde der Arsch aufgerissen», meinte Mittelfeldspieler Rode. 

Meister FC Bayern hat mit einem Kantersieg die 60. Saison der Fussball-Bundesliga eröffnet. Beim Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt gelang den Münchnern am Freitag dank einer überragenden ersten Halbzeit ein 6:1 (5:0)-Erfolg.  

«Die Energie, die man spürt, ist schon herausragend», schwärmte Bayerns-Trainer Julian Nagelsmann bei Sat.1: «Die erste Halbzeit war schon herausragend und gut anzusehen.» Mittelfeld-Boss Joshua Kimmich hatte bei Dazn dennoch etwas zu meckern: «Ein Kritikpunkt ist wie immer, dass wir es wieder nicht geschafft haben, zu Null zu spielen.»

Die Frankfurter kassierten dagegen vor dem Uefa-Supercup gegen Champions-League-Gewinner Real Madrid am kommenden Mittwoch in Helsinki einen heftigen Dämpfer. «So war es in der ersten Halbzeit ein absolutes Debakel», gab Mittelfeldspieler Sebastian Rode zu. Weiter meinte er: «Wir hatten kein Mittel und so haben wir halt auch den Arsch aufgerissen bekommen.» Trainer Oliver Glasner sagte: «Die Jungs haben eine ganze Zeit alles versucht, aber man muss heute einfach neidlos anerkennen: Die Bayern waren zu gut für uns.»

Auch im Netz wurde das Spiel zum Thema. Wir haben einige Tweets rausgesucht. 

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(dpa/fss)

Deine Meinung

17 Kommentare