Unten durch für grosse Brüste
Aktualisiert

Unten durch für grosse Brüste

Wie tief sinken junge Frauen für einen Satz grössere Brüste? Ganz, ganz tief, wenn es im kalifornischen Nachtclub «V20» heisst: «Tanz den Limbo!»

Für mehr Busen hiess es «Unten durch!» während des «Frühlings-Ferien Brustvergrösserungs-Wettbewerbes» («Spring Break Breast Augmentation Contest Series»). Der Wettbewerb wurde Ende März 2008 im «V20» in Long Beach veranstaltet.

Bis dann im Finale nur noch sechs junge, aufstockungswillige Damen standen. Der Siegerin winkte ein Satz neuer Brüste.

«Mädchen stehen auf Schönheits-OPs»

Der Veranstalter, Jason DeLeon, äusserte sich gegenüber theguide.latimes.com über seine Beweggründe: «Wir dachten uns einfach, dass der Grund, wieso Leute in den Club kommen, die Mädchen sind. Und wie kommen wir zu Mädchen? Über Schönheits-OPs. Da stehen die drauf.» Über das grosse Echo zeigte sich DeLeon erstaunt - und erfreut.

Und die Beweggründe der Teilnehmerinnen? Während die eine meinte: «Es ist immer nett, Gratis-Brüste zu bekommen», sagte eine andere: «Ich mache mit, um Brüste zu bekommen. Mehr Selbstvertrauen.» Ob schliesslich die junge Dame, die mit «Ich brauchs, ich brauchs!» auf sich aufmerksam machte, den Satz neuer Brüste gewann, drang nicht aus dem «V20». Aber das macht ja nichts.

Deine Meinung