Unterhose statt Hose ist der Herbsttrend der Stunde

Emma Corrin mit Unterhosen-Look an den Filmfestspielen von Venedig.

Emma Corrin mit Unterhosen-Look an den Filmfestspielen von Venedig.

IMAGO/ABACAPRESS
Publiziert

Unten ohneStars tragen jetzt lieber Unterhosen statt Hose

Modehäuser haben es vorgemacht, jetzt ziehen die Stars nach und lassen die Hosen im Schrank. Stattdessen tragen sie nur Slips, mit oder ohne Strumpfhose dazu.

Johanna Senn
von

Die Unterhose wird, wie der Name schon andeutet, normalerweise unter der Hose getragen. Doch in den letzten Monaten zeichnet sich immer mehr der Trend zur sichtbaren Unterwäsche ab. Und das nicht nur im 2000er-Look als sichtbarer Tanga im Outfit. Modehäuser und Stars setzen auf unten ohne.

«The Crown»-Star Emma Corrin taucht an den Filmfestspielen von Venedig in nicht viel mehr als Unterhose und Cardigan auf.

Nein, hier fehlt keine Hose. Das ist der Komplettlook von Emma Corrin. 

Nein, hier fehlt keine Hose. Das ist der Komplettlook von Emma Corrin. 

IMAGO/ABACAPRESS

Miumiu treibt den Trend voran

Das grüne Set von Hollywood-Star Emma Corrin stammt vom italienischen Modehaus Miumiu. Das Luxuslabel ist modischer Treiber hinter dem Entblössen vieler Stars und Fashion-Fans.

Die Vorgeschichte dazu beginnt im Frühjahr 2022, als das Schulmädchen-Outfit aus Microskirt und Crop Top von Miu Miu, das Nicole Kidman auf dem Cover der «Vanity Fair» trug, viral geht. Der Microskirt entpuppt sich dann auch als Schlüsseltrend von Frühling und Sommer 2022. Der perfekte Partner zu diesem Look? Das Höschen mit Miumiu Schriftzug, das 2022 ebenfalls in zahlreichen Outfits von Influencern und Stars wie Kendall Jenner gesichtet wird. 

Jetzt treibt Miumiu den Höschen-Trend auf die Spitze. Für Herbst und Winter 2023/2024 setzt das italienische Label nur noch auf den Slip. Die Höschen der Stunde sind mit glitzernden Pailletten versehen oder, wie das Modell von Emma Corrin, aus raffiniertem Strick.

Dass diese Unterhosen nicht für darunter gedacht sind, betont Miucca Prada, Kreativchefin von Miumiu, im Gespräch mit der «Vogue»: «Ich liebe es! Wenn ich jünger wäre, würde ich in Unterhosen ausgehen!»

Unterhosen – aber bitte mit Luxus

Mit Trends wie dem Nacktkleid ist sich zu entblössen schon länger Thema. Stars wie Hailey Bieber und Kendall Jenner haben bereits vorgeschlagen, auf Strumpf statt Hose zu setzen. Modisch also der perfekte Nährboden für den grossen Auftritt der Unterhose. Dabei ist Miumiu nicht das erste Label, das den Slip diese Saison prominent inszeniert. Auch Prada enthüllt für Herbst und Winter die Unterhose als Outfit

Auf der Website präsentiert Prada für Herbst und Winter 2023 drei Unterhosenmodelle für Männer, die jeweils ohne Hose gestylt werden.

Auf der Website präsentiert Prada für Herbst und Winter 2023 drei Unterhosenmodelle für Männer, die jeweils ohne Hose gestylt werden.

Prada

Anders als bei Prada wird der Unterhosen-Trend der Stunde aber nicht mit nackten Beinen, sondern mit Strümpfen getragen. Bei Miumiu sind die Strümpfe blickdicht, bunt und werden in Kombination mit Slingback Pumps gestylt.

Das italienische Luxuslabel Ferragamo kombiniert den knallroten Slip ebenfalls zu blickdichten Strumpfhosen, allerdings in Schwarz.

Roter Pulli, rote Hose und rote Pumps bei Ferragamo.

Roter Pulli, rote Hose und rote Pumps bei Ferragamo.

Instagram/ferragamo

Auch Saint Laurent zeigt die Hose als Komplettlook, verzichtet aber ebenfalls nicht auf Strumpfhose, Heels und Mantel dazu. 

Auch Kylie Jenner hat den Unterhosen-Look schon für sich entdeckt. Für die Frühlings- und Sommer-Show 2023 von Loewe taucht der Beauty-Mogul in Strumpf- und Unterhosen des spanischen Modehauses auf. 

Kylie Jenner in der Luxus-Unterhose von Loewe.

Kylie Jenner in der Luxus-Unterhose von Loewe.

Instagram/kyliejenner

Absolute Trendvorreiterin scheint aber Bella Hadid zu sein. Das Model trägt schon im Herbst vergangenen Jahres die Unterhose als Komplettlook auf den Strassen von New York. 

Ob das Styling auch jenseits von Fashion-Shows, Filmfestspielen und den Strassen New Yorks ein Trend wird, bleibt abzuwarten

Deine Meinung