Appenzell: Unter 16-Jährige erhalten bei jedem zweiten Testkauf Alkohol

Publiziert

AppenzellUnter 16-Jährige erhalten bei jedem zweiten Testkauf Alkohol

In Läden, an Tankstellen und in Beizen sind Jugendliche in Appenzell leicht an Alkohol gekommen, wie Testkäufe ergeben haben. Tabak hingegen wurde den Teenagern verwehrt. 

1 / 3
Jugendliche kauften in Appenzell Alkohol, obwohl die Verkaufsstellen das eigentlich nicht dürften. 

Jugendliche kauften in Appenzell Alkohol, obwohl die Verkaufsstellen das eigentlich nicht dürften. 

20min/Celia Nogler
Der Kanton empfiehlt den betroffenen Betrieben Schulungen für Mitarbeitende. 

Der Kanton empfiehlt den betroffenen Betrieben Schulungen für Mitarbeitende. 

20min/Celia Nogler
Bei Zigaretten hingegen funktioniert das Verkaufsverbot. 

Bei Zigaretten hingegen funktioniert das Verkaufsverbot. 

20min/Celia Nogler

Darum gehts

  • Alkohol darf nicht an Jugendliche unter 16/18 verkauft werden. 

  • Nicht alle Betriebe in Appenzell Innerrhoden setzen den Jugendschutz in puncto Alkoholverkauf korrekt um.

  • Das wurde bei Testkäufen festgestellt. 

Immer wieder kommen unter 16-jährige Jugendliche leicht an Alkohol. Oft wird weder nach dem Alter der Käuferinnen und Käufer gefragt, noch ein Ausweis verlangt. Das stellte das Blaue Kreuz St. Gallen-Appenzell im Auftrag des Gesundheitsamts des Kantons Appenzell Innerrhoden bei Testkäufen im September an unterschiedlichen Verkaufsstellen fest. 

So wurden am Freitag vor der Appenzeller Chilbi mehrere Testkäufe in Appenzell durchgeführt, wie der Kanton am Freitag mitteilte. «Getestet wurden am gleichen Tag, innerhalb eines vorher definierten Zeitfensters, unterschiedliche Betriebe der Gastronomie und des Detailhandels sowie Tankstellenshops.» Die Testkäuferinnen und Testkäufer waren alle unter 16 Jahre alt, in Zweierteams unterwegs und wurden jeweils von einer erwachsenen Person begleitet, heisst es weiter.

Alkohol flop, Tabak top 

Die Resultate sind ernüchternd: In der Hälfte aller Fälle kamen die Jugendlichen ohne Weiteres an alkoholische Getränke. Tabak wurde hingegen nie verkauft. Aufgefallen ist zudem, dass bis auf wenige Ausnahmen die Jugendschutzhinweise an den meisten Verkaufsstellen für die Testkäuferinnen und Testkäufer nicht gut sichtbar angebracht waren.

Die getesteten Betriebe und Läden wurden durch das Gesundheitsamt schriftlich über die Ergebnisse der Testkäufe informiert. Für den Kanton ist klar: «Die Betriebe und das Personal sind im Umgang mit Jugendlichen und dem Verkauf von Alkohol nicht genügend sensibilisiert.» Die Betriebe werden laut Kanton nun persönlich kontaktiert, um ihnen entsprechende Schulungsmöglichkeiten für ihre Mitarbeitenden anzubieten. «Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu schützen. An keiner Stelle sollen Alkohol oder Tabakprodukte an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren verkauft werden.»

Bist du als Jugendlicher unter 16 problemlos an Alkohol gekommen?

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Probleme mit Alkohol?

Hier findest du Hilfe:

Sucht Schweiz, Tel. 0800 104 104

Blaues Kreuz Schweiz, Beratungsstellen

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Feel-ok, Informationen für Jugendliche

My Drink Control, Selbsttest

Kinderseele Schweiz, Beratung für psychisch belastete Eltern und ihre Angehörigen

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(jeb)

Deine Meinung

22 Kommentare