Unterengadin bebte die Erde
Aktualisiert

Unterengadin bebte die Erde

Ein leichtes Erdbeben hat in der Nacht zum Donnerstag die Region des Nationalparks im Unterengadin erschüttert.

Gemäss einer automatischen Meldung des Schweizerischen Erdbebendienstes an der ETH Zürich wurde das Beben um 00.25 Uhr registriert. Es hatte eine Magnitude von 3,4 auf der Richterskala. Bei Beben dieser Stärke sind laut dem Erdbebendienst keine Schäden zu erwarten. Das Epizentrum lag beim Piz Quattervals südöstlich von Zernez in den Livigno-Alpen in der Grenzregion zu Italien. (dapd)

Deine Meinung