Unterführung für verkehrsgeplagtes Babel-Quartier
Aktualisiert

Unterführung für verkehrsgeplagtes Babel-Quartier

Die Stadt Luzern plant einen Durchbruch des Bahndammes von der Lädeli- zur Dammstrasse.

«Hier soll eine Unterführung entstehen, die eine direkte Verbindung für Fussgänger und Velofahrer schafft», sagt Projektleiter Jörg Hartmann. Zudem solle der Lädeliplatz zu einem Begegnungsplatz umgestaltet werden.

«Das Projekt ist nötig, um das Wohnumfeld aufzuwerten», erklärt Thomas Glatthard, Geschäftsführer des Vereins Babel. Damit soll dem chronisch engen und verkehrsgeplagten Quartier endlich mehr Luft verschafft werden. Falls das Luzerner Stadtparlament das rund drei Millionen teure Projekt genehmigt, soll bereits 2008 mit dem Bau begonnen werden.

Der Verein Babel engagiert sich seit fünf Jahren für den Stadtteil Basel-/Bernstrasse. Sein Ziel ist es, das Quartier aufzuwerten und die Lebensqualität zu verbessern.

(lst)

Deine Meinung