Untersuchung gegen Chef des Zürcher Steueramts
Aktualisiert

Untersuchung gegen Chef des Zürcher Steueramts

Der Zürcher Regierungsrat Hans Hollenstein hat eine Administrativuntersuchung gegen den Chef des kantonalzürcherischen Steueramtes veranlasst.

Gegen den 50-Jährigen sind Vorwürfe laut geworden, er habe teils die Steuergesetzgebung nicht korrekt eingehalten. Auch Fragen zur korrekten Ausübung des Ermessens in Steuerangelegenheiten seien der Finanzdirektion zugetragen worden. «Die Vorwürfe haben Mitarbeiter des Steueramtes erhoben», sagte Daniel Wettstein, Generalsekretär der Finanzdirektion, auf Anfrage.

Mit der Untersuchung befasst sich das Bezirksgericht Zürich. Der Betroffene bleibe zwar weiterhin im Amt. Um allfällige Interessenskonflikte während der Dauer der Abklärungen zu vermeiden, wurde die materielle Weisungskompetenz des Amtschefs in Steuerangelegenheiten auf dessen Stellvertreter übertragen.

(aro)

Deine Meinung