Aktualisiert 08.09.2009 14:27

Deutscher LuftangriffUntersuchungsbericht nennt 82 Tote

Bei dem Luftangriff auf zwei entführte Tankwagen sind nach Angaben der afghanischen Untersuchungskommission 82 Menschen ums Leben gekommen und 20 verletzt worden. Vier Menschen werden noch vermisst.

Der Bericht soll laut dem afghanischen Generalleutnant Mirsa Mohammad «Yarmand»nach seinen Angaben am Mittwoch Präsident Hamid Karsai übergeben werden.

Für die Entführung der Tanklastwagen sei der örtliche Taliban-Kommandeur Mullah Abdur Rahman verantwortlich, sagte der Regierungsbeauftragte. Er habe sechs bewaffnete Männer angewiesen, die Fahrzeuge zu entführen und die Fahrer zu töten. Als die Tanklastwagen am Ufer des Kundus steckengeblieben seien, habe Rahman mit seinem Mobiltelefon aus mehreren Dörfern Verbündete und Sympathisanten angefordert. Nach Berichten von Augenzeugen seien dann mehr als 45 bewaffnete Taliban-Kämpfer und andere Personen aus den Dörfern zusammengekommen. Für die Todesfälle sei Rahman verantwortlich, sagte Mirsa Mohammad. Auch wer als Zivilist zu den entführten Tanklastwagen gekommen sei, habe nicht rechtmässig gehandelt. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.