Luzern: Unwetter verursachte Schäden in Millionenhöhe
Aktualisiert

LuzernUnwetter verursachte Schäden in Millionenhöhe

Rund 400-mal musste die Feuerwehr im Kanton Luzern ausrücken. Drei Gemeinden waren besonders stark betroffen.

von
dia
1 / 17
Rettungskräfte räumen die Unwetterschäden in Dierikon LU auf. Eine Frau und ihre fünfjährige Tochter sind nach dem heftigen Unwetter vom Sonntagabend ertrunken.

Rettungskräfte räumen die Unwetterschäden in Dierikon LU auf. Eine Frau und ihre fünfjährige Tochter sind nach dem heftigen Unwetter vom Sonntagabend ertrunken.

Keystone/Urs Flueeler
Die Garageneinfahrt des Hauses, in dem es zu dem tragischen Unglück kam. Mutter und Tochter ertranken im Untergeschoss des Gebäudes.

Die Garageneinfahrt des Hauses, in dem es zu dem tragischen Unglück kam. Mutter und Tochter ertranken im Untergeschoss des Gebäudes.

Keystone/Urs Flueeler
Aufgebrochene Strassen prägen das Bild der Gemeinde.

Aufgebrochene Strassen prägen das Bild der Gemeinde.

Keystone/Urs Flueeler

Das Gewitter, das am Sonntagabend den Raum Luzern heimgesucht hatte, dürfte Gebäudeschäden von mehreren Millionen Franken verursacht haben. Die Gebäudeversicherung Luzern (GVL) geht am Dienstag von 300 bis 400 Schäden in der Höhe von 3 Millionen Franken aus.

Peter Sidler, Abteilungsleiter Versicherung, sagte auf Anfrage der sda, es habe auch einzelne grössere Schäden von mehreren 100'000 Franken gegeben.

Die Intensität des Unwetters sei vorab in den Gemeinden Adligenswil, Udligenswil und Dierikon sehr stark gewesen - vergleichbar mit demjenigen von 2005, sagte Sidler. Im Unterschied zu damals sei das Unwetter am Sonntag aber nur sehr lokal gewesen und habe nicht den ganzen Kanton betroffen. Das Unwetter und das Hochwasser vom August 2005 hatten der GVL einen Schaden von 240 Millionen Franken verursacht. (dia/sda)

Deine Meinung