Aktualisiert 30.08.2019 09:39

Und viel Bargeld

Urner Polizei stellt 8 Kilogramm Drogen sicher

Diverse Betäubungsmittel hat die Kapo Uri in Zusammenarbeit mit weiteren Korps sichergestellt. Sieben Personen wurden festgenommen.

von
gwa
1 / 9
Ein Kilo Kokain, fünf Kilo Speed, zwei Kilo Marihuana und mehrere hundert Stück 2CB, Ecstasy und LSD stellte die Kantonspolizei Uri sicher. Marktwert: Rund 290'000 Franken. Zehn Hausdurchsuchungen wurden durchgeführt, sieben Personen wurden festgenommen. Hauptverdächtiger ist ein Schweizer (41).

Ein Kilo Kokain, fünf Kilo Speed, zwei Kilo Marihuana und mehrere hundert Stück 2CB, Ecstasy und LSD stellte die Kantonspolizei Uri sicher. Marktwert: Rund 290'000 Franken. Zehn Hausdurchsuchungen wurden durchgeführt, sieben Personen wurden festgenommen. Hauptverdächtiger ist ein Schweizer (41).

Kantonspolizei Uri
Im Mai gelang der Zuger Polizei ein Schlag gegen einen Drogenhändlerring gelungen. 80'000 Franken, 3500 Hanfpflanzen und 10 Kilo Marihuana wurden sichergestellt.

Im Mai gelang der Zuger Polizei ein Schlag gegen einen Drogenhändlerring gelungen. 80'000 Franken, 3500 Hanfpflanzen und 10 Kilo Marihuana wurden sichergestellt.

Zuger Polizei
Im Zentrum der Ermittlungen steht dort ein Ehepaar. Dieses wird verdächtigt zusammen mit einer Gruppe von Mittätern in unterschiedlicher Zusammensetzung einen Drogenhändlerring geführt zu haben.

Im Zentrum der Ermittlungen steht dort ein Ehepaar. Dieses wird verdächtigt zusammen mit einer Gruppe von Mittätern in unterschiedlicher Zusammensetzung einen Drogenhändlerring geführt zu haben.

Zuger Polizei

Ein Kilo Kokain, fünf Kilo Speed, zwei Kilo Marihuana und mehrere hundert Stück 2CB, Ecstasy und LSD stellte die Kantonspolizei Uri sicher. Marktwert: Rund 290'000 Franken.

Während Monaten hat die Kantonspolizei Uri gegen einen Schweizer (41) ermittelt, weil dieser im grossen Stil Drogen verkauft haben soll. Im Januar wurden in den kantonen Uri und Luzern mehrere Hausdruchsuchungen durchgeführt, wie die Kapo Uri am freitag mitteilte: Mehrere Kilogramm Betäubungsmittel und viel Bargeld wurden sichergestellt, vier Personen wurden inhaftiert.

Zehn Hausdruchsuchungen, sieben Festnahmen

Nach weiterführenden Ermittlungen wurden nochmals drei Personen verhaftet. Diese sollen in den Drogenhandel involviert sein. Es kam zu weiteren Hausdurchsuchungen in den Kantonen Nidwalden, Aargau und St. Gallen. Dabei wurden Betäubungsmittel im Wert von 40'000 Franken sichergestellt. Insgesamt wurden zehn Hausdurchsuchungen durchgeführt.

Nach sechs Monaten Untersuchungshaft wurde der 41-Jährige freigelassen. «Er wird beschuldigt, seit längerer Zeit an seinem Wohnort gewerbsmässigen Drogenhandel betrieben zu haben. Gemäss ersten Erkenntnissen veräusserte er die Drogen mehrheitlich im Kanton Uri», heisst es in der Polizeimeldung.

Zwei Personen in U-Haft

Der Mann muss sich auch wegen Geldwäscherei und mehrfacher Urkundenfälschung verantworten. Acht weiteren Personen wird unter anderem der Handel mit Drogen und Mittäterschaft vorgeworfen. «Alle beschuldigten Personen müssen sich wegen qualifizierten Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz bei den zuständigen Staatsanwaltschaften verantworten», so die Mitteilung. Zwei Personen sind noch immer in U-Haft, eine Person befindet sich im vorzeitigen Strafvollzug. Für eine weiteren involvierten wurde Untersuchungshaft beantragt.

Die Ermittlungen erfolgten in enger Zusammenarbeit zwischen der Staatsanwaltschaft St. Gallen, der Kantonspolizei St. Gallen sowie der Staatsanwaltschaft Uri und der Kantonspolizei Uri. Ebenfalls involviert waren Einsatzkräfte aus den Kantonen Zürich, Luzern, Zug, Ob- und Nidwalden und des Grenzwachtkorps.

Fehler gefunden?Jetzt melden.