USA: US-Armee bläst Milliardenauftrag ab
Aktualisiert

USAUS-Armee bläst Milliardenauftrag ab

Die US-Armee auf Sparkurs: Die Army hat eine Bestellung für Helikopter in Höhe von 9,2 Milliarden Dollar rückgängig gemacht. Der Grund: zu teuer.

Die von Bell Helicopter veranschlagten Kosten für die bewaffneten Aufklärungsmaschinen überstiegen die ursprünglichen Schätzung um etwa 40 Prozent.

Hinzu kämen Lieferverzögerungen, erklärten Armee-Vertreter. Hersteller Bell hatte die Ausschreibung des Auftrags für 512 Helikopter im Jahr 2005 gegen den US-Flugzeugbauer Boeing gewonnen. Der Auftrag soll bis Januar nun neu ausgeschrieben werden und sich auch an europäische Hersteller richten.

Der US-Armee droht nun angesichts ihrer Einsätze im Irak und in Afghanistan ein Engpass bei ihren Militärhelikoptern, die von den Truppen stark nachgefragt werden.

Nach Armee-Angaben soll die Lücke vorerst durch die Aufrüstung und intensive Wartung der Maschinen vom Typ OH 58 Kiowa für rund 800 Millionen Dollar überbrückt werden. Die OH 58 sind die meistgebrauchten Helikopter der US-Armee, zu deren Flotte auch noch AH 64 Apaches, UH 60 Black Hawks und CH 47 Chinooks gehören.

(sda)

Deine Meinung