FDA gibt grünes Licht – US-Behörden empfehlen die Boosterimpfung für Kinder ab 12 Jahren
Publiziert

FDA gibt grünes LichtUS-Behörden empfehlen die Boosterimpfung für Kinder ab 12 Jahren

Die US-Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration FDA rät nun auch für Kinder ab zwölf Jahren die Auffrischimpfung. Diese soll neu fünf statt sechs Monate nach der letzten Immunisierung erfolgen.

1 / 4
Charles Muro (13) erhält in Hartford (Connecticut) eine Impfung gegen Covid-19.

Charles Muro (13) erhält in Hartford (Connecticut) eine Impfung gegen Covid-19.

AFP
In den USA dürfen schon Kinder ab fünf Jahren geimpft werden.

In den USA dürfen schon Kinder ab fünf Jahren geimpft werden.

Reuters
First Lady Jill Biden beim Besuch eines Impfzentrums in Philadelphia.

First Lady Jill Biden beim Besuch eines Impfzentrums in Philadelphia.

REUTERS

Darum gehts

  • Die US-Behörden erlauben nun bereits für zwölfjährige Auffrischimpfungen.

  • Diese werden bereits fünf Monate nach der letzten Dosis empfohlen.

  • In den USA ist gut die Hälfte der zwölf- bis 17-Jährigen bereits doppelt geimpft.

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat grünes Licht für Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus für Kinder ab zwölf Jahren gegeben. Dazu soll das Vakzin von Pfizer/ Biontech eingesetzt werden. Boosterimpfungen werden in den USA bereits für alle Menschen ab 16 Jahren empfohlen. Am Montag entschied die FDA, dass eine erneute Impfung auch für Personen zwischen zwölf und 15 Jahren geboten sei, sofern genügend Zeit seit der letzten Immunisierung verstrichen ist. Ausserdem erlaubte sie eine Drittimpfung für Kinder zwischen fünf und elf Jahren mit einem stark geschwächten Immunsystem, etwa wegen einer Organtransplantation.

Das sei bereits nach fünf Monaten der Fall, erklärte die FDA. Nun müssen noch die Zentren für Krankheitskontrolle und -vorbeugung (CDC) dem Schritt zustimmen. Eine Entscheidung wird noch in dieser Woche erwartet. Eine Auffrischungsimpfung soll den Schutz vor einer Infektion und einem schweren Krankheitsverlauf wieder erhöhen, insbesondere angesichts der ansteckenderen Omikron-Variante. Die geschäftsführende FDA-Chefin Janet Woodcock erklärte, die rapide Ausbreitung der Omikron-Variante mache es notwendig, «effektive und lebensrettende Präventivmassnahmen wie Impfungen und Booster, Maskentragen und Abstandhalten zu ergreifen, um Covid-19 effektiv zu bekämpfen.»

Nach Angaben der CDC haben bislang etwa 13,5 Millionen zwölf- bis 17-Jährige zwei Dosen des Impfstoffs von Pfizer/ Biontech erhalten, etwas mehr als die Hälfte der Minderjährigen in dieser Altersgruppe.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(AP/trx)

Deine Meinung

31 Kommentare