Aktualisiert 08.12.2008 16:04

US-Börsen starten fester - Pläne Obamas und Autowerte beflügeln

Beflügelt von Äusserungen des künftigen Präsidenten Barack Obama und Kursgewinnen bei Automobilwerten sind die US- Aktienmärkte am Montag fester gestartet.

Obama will die Wirtschaft mit den grössten Infrastruktur- Investitionen seit 50 Jahren ankurbeln. Das Konjunkturprogramm soll binnen zwei Jahren mindestens 2,5 Millionen Arbeitsplätze schaffen.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte stieg in den ersten Handelsminuten um zwei Prozent auf 8807 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 2,2 Prozent auf 895 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq rückte um 2 Prozent auf 1540 Punkte vor.

Gesucht waren vor allem Autowerte. Der angeschlagene US- Autobauer General Motors hat die Hoffnung auf ein kurzfristiges Rettungspaket vom Staat nicht aufgegeben. Er sei vorsichtig optimistisch, sagte der Vizepräsident Bob Lutz dem US-Sender CNBC.

Unterhändler von US-Regierung und Kongress berieten zuletzt über Überbrückungskredite von mindestens 15 Mrd. Dollar, um zunächst bis zum Frühjahr das Überleben der Autobauer zu sichern. Die GM-Aktie kletterte um 19 Prozent und die Ford-Aktie um 14 Prozent.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.