Märkte: US-Börsen wenig verändert
Aktualisiert

MärkteUS-Börsen wenig verändert

Die amerikanischen Börsen haben nach der jüngsten Erholung am Dienstag eine Verschnaufpause eingelegt. Ermutigende Konjunkturdaten stützten den Markt, jedoch begrenzten schwache Finanztitel die Gewinne.

Der S&P-Finanzindex verlor 0,6 Prozent. «Es scheint in Europa etwas Bewegung zu geben, aber gelöst wurde bisher noch gar nichts», sagte Thomas Villalta, von Jones Villalta Asset Management. «Finanztitel haben einen Schritt zurückgemacht und deckeln so den gesamten Markt.»

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte zuletzt mit einem Plus von 0,3 Prozent bei 11.556 Punkten, im Tagesverlauf pendelte der Leitindex zwischen 11.517 und 11.624 Zählern.

Der breiter gefasste S&P-500-Index schloss bei 1195 Punkten, ein Plus von 0,2 Prozent. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor dagegen 0,5 Prozent auf 2515 Punkte. In Frankfurt ging der Dax mit einem Plus von einem Prozent bei 5799 Punkten aus dem Handel.

Sorgen bereiteten den Anlegern die Schuldenprobleme auf der anderen Seite des Atlantiks. Die Zinsen für italienische Staatsanleihen fielen etwas, nachdem sie auf ein Rekordhoch gestiegen waren.

«Die europäischen Finanzminister werden hoffentlich Details zum Rettungsfonds beschliessen», sagte Analyst Peter Boockvar von Miller Tabak & Co. Klarheit über die diskutierte Garantie von 20 bis 30 Prozent für neue Staatsanleihen und eine Hebelung des Fonds um das Drei- bis Vierfache seien wichtig.

Viele Anleger wagten sich vor den Beratungen der Finanzminister über weitere Instrumente im Schuldenkampf nicht allzu weit aus der Deckung. (sda)

Deine Meinung