Aktualisiert

US-Bürgermeister will Graffiti-Sprayern den Daumen abschneiden

Der Bürgermeister der Casino-Stadt Las Vegas empfiehlt «Daumenabschneiden» als Strafe für Graffiti-Sprayer.

«Früher in Frankreich hat man Leute, die schlimme Verbrechen begangen haben, geköpft», sagte Oscar Goodman bei einem Lokalsender, berichtete die Zeitung «Las Vegas Sun» am Freitag. Vielleicht sollte man den Verschmutzern vor laufender Fernsehkamera den Daumen abschneiden. Das halte er für eine «gute Sache», führte der Bürgermeister aus. Goodman beschwerte sich in der Sendung über jüngste Graffiti-Malereien an Lärmschutzmauern entlang einer Autobahn. Er sprach sich auch für Schläge und körperliche Züchtigung als Strafe für jugendliche Täter aus. «Ich meine es ernst», sagte Goodman in der Sendung «Nevada Newsmaker».

Deine Meinung