US-General Clark setzt Aussage gegen Milosevic fort
Aktualisiert

US-General Clark setzt Aussage gegen Milosevic fort

Im Milosevic-Prozess vor dem UNO- Kriegsverbrechertribunal in Den Haag hat der amerikanische Viersterne-General Wesley Clark am Dienstag seine Aussage hinter verschlossenen Türen fortgesetzt.

Im Milosevic-Prozess vor dem UNO- Kriegsverbrechertribunal in Den Haag hat der amerikanische Viersterne-General Wesley Clark am Dienstag seine Aussage hinter verschlossenen Türen fortgesetzt.

Bereits am Montag hatte der einstige NATO-Oberbefehlshaber während der Luftangriffe im Kosovo-Konflikt 1999 im Prozess gegen den damaligen jugoslawischen Präsidenten ausgesagt. Für die auf zwei Tage terminierte Zeugenaussage ist die Öffentlichkeit von der Verhandlung ausgeschlossen.

Der Inhalt der Aussage von Clark soll am kommenden Freitag bekannt gemacht werden. In der Zwischenzeit bietet das Tribunal der US-Regierung Gelegenheit, Aussagen des Generals unkenntlich zu machen, sofern sie die Sicherheit der USA gefährden könnten. Clark gilt derzeit als aussichtsreicher Präsidentschaftsbewerber der US- Demokraten.

(sda)

Deine Meinung