Aktualisiert

US-Kampfflugzeug krachte in Wohnsiedlung

Ein US-Kampfflieger mit vier 225-Kilogramm-Bomben an Bord ist in das Wohngebiet einer Kleinstadt in Arizona gestürzt. Die Maschine vom Typ AV-8B Harrier raste in den Garten eines Hauses, das in Flammen aufging.

Der Pilot konnte sich nach Angaben der Behörden verletzt retten. Sonst wurde niemand verletzt. Das Wohngebiet der in der Nähe der mexikanischen Grenze gelegenen Stadt Yuma im US-Staat Arizona wurde in einem Umkreis von 1,6 Kilometern evakuiert. Betroffen waren 1.300 Menschen, für die in einer Schule eine Notunterkunft eingerichtet wurde. Experten der US-Streitkräfte kümmerten sich um die Bergung der Bomben. Das Flugzeug befand sich zum Zeitpunkt des Unglücks im Landeanflug auf einen Stützpunkt der Marineinfanteristen in Yuma, rund 300 Kilometer südwestlich von Phoenix. (dapd)

Deine Meinung