Aktualisiert

US-Konzern kauft Tequila-Hersteller

Mexikanische Tequila-Liebhaber sind entsetzt: Casa Herradura, ein traditioneller Hersteller des Nationalgetränks, ist für 876 Millionen Dollar an den US-Konzern Brown-Forman Corp verkauft worden.

Besänftigen könnte die Mexikaner die Tatsache, dass der Tequila nach der Übernahme durch die Nordamerikaner billiger wird. Der Mangel an Agaven hatte den Preis des Tequilas in die Höhe getrieben. Mittlerweile kostet er gut doppelt so viel wie Rum.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.