Aktualisiert 09.08.2011 22:18

AA-BonitätUS-Leitzins bleibt auf niedrigem Niveau

Die US-Notenbank belässt den Leitzins auf historischem Niedrig-Niveau von bei 0,0 bis 0,25 Prozent.

Fed-Chef Ben Bernanke verkündet, dass der US-Leitzins für vorraussichtlich weitere zwei Jahre auf Niedrig-Niveau bleibt.

Fed-Chef Ben Bernanke verkündet, dass der US-Leitzins für vorraussichtlich weitere zwei Jahre auf Niedrig-Niveau bleibt.

Die US-Notenbank Fed setzt ihre Nullzins-Poltik fort und hat den Leitzins wie erwartet nicht verändert. Die Zinsspanne bleibe für noch mindestens zwei Jahre bei 0,0 bis 0,25 Prozent, teilte die Federal Reserve (Fed) am Dienstag in Washington mit. Der Leitzins soll voraussichtlich für zwei weitere Jahre auf dem historischen Niedrigst-Niveau belassen werden. Seit rund zweieinhalb Jahren liegt dieser bereits auf dem Rekordtief.

Die Abwärtstrends der US-Wirtschaft hätten sich verstärkt, teilte die Notenbank weiter mit. Das Wachstum in diesem Jahr sei erheblich hinter den Erwartungen zurückgeblieben, auch die Lage auf dem Arbeitsmarkt habe sich verschlechtert, hiess es nach einer Sitzung des Offenmarktausschusses am Dienstag in Washington mit.

Die Notenbank reagierte mit diesen Äusserungen auf die gegenwärtigen schweren Unsicherheiten auf den internationalen Finanzmärkten und auf die Herabstufung der US-Kreditwürdigkeit durch die Ratingagentur S&P. Der Dow-Jones-Aktienindex in New York hatte sich am Dienstag zunächst nach oben bewegt. Nach den Fed-Aussagen vielen die Kurse an der Börse zunächst.

Fed-Chef Ben Bernanke liess offen, ob und gegebenenfalls wann er weitere Milliarden für neue Staatsanleihenkäufe in die Hand nehmen könnte. Insgesamt hätten sich die wirtschaftlichen Bedingungen in den USA zuletzt verschlechtert, besonders auf dem ohnehin gebeutelten Arbeitsmarkt.

Lesen Sie hier die detaillierte Zusammenfassung (Live-Ticker) des Tages

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.