US-Milliardär will Time Warner aufspalten
Aktualisiert

US-Milliardär will Time Warner aufspalten

Eine vom einflussreichen US-Investor Carl Icahn geführte Investorengruppe will den weltgrössten Medienkonzern in vier separate Aktiengesellschaften aufspalten.

Die Gruppe hält rund 3,3 Prozent der Time-Warner-Aktien. Time Warner sollte auch eigene Aktien im Wert von 20 Mrd. Dollar zurückkaufen, forderte sie. Icahn will Time-Warner-Konzernchef Richard Parsons ablösen lassen, der gegen eine Aufspaltung ist.

Im Zuge der Aufspaltungspläne solle eine neue Time Warner die Kabel-TV-Netze wie CNN und HBO sowie die Filmsparte mit dem Hollywood-Studio Warner Bros. erhalten. Die Onlinesparte America Online, die Verlagssparte und Time Warner Cable, der zweitgrösste Kabelfernseh-Systembetreiber der USA, sollen ihrerseits in selbstständige Unternehmen überführt werden.

Die Grossaktionäre unter Icahn monieren den seit langer Zeit stagnierenden Time-Warner-Aktienkurs. Mit dem Aufspaltungsplan könnte ein Aktienkurs von bis zu 25,67 Dollar erreicht werden, argumentieren sie. Die Time-Warner-Aktien notierten am Dienstag mit 18,36 Dollar. (sda)

Deine Meinung