Show-Aus: US-Sender lässt Jesse James fallen
Aktualisiert

Show-AusUS-Sender lässt Jesse James fallen

Jesse James, laut einem US-Magazin der «meistgehasste Mann Amerikas», verliert seine Reality-Show auf «Spike TV». Ironischerweise heisst seine Sendung «Jesse James is a Dead Man».

von
phi

Für das US-Magazin «Entertainment Weekly» ist Jesse James nach seinen diversen Betrügereien der «meistgehasste Mann Amerikas». Der 41-Jährige muss allerdings nicht nur moralisch einstecken, seine Verfehlungen kosten ihn jetzt auch bares Geld. Der US-Sender «Spike TV» will seine Reality-Show nicht weiterdrehen, die ausgerechnet «Jesse James is a Dead Man» heisst. Und das obwohl die erste Staffel des Formats die Premiere im Mai 2009 mit zwei Millionen Zuschauern solide Einschaltquoten vorweisen konnte, berichtet der britische «National Enquirer».

Deine Meinung