Aktualisiert 16.02.2004 20:24

US-Soldat will Saddams Hund mit nach Texas nehmen

Ein in Bagdad stationierter US-Soldat will einen Hund von Ex-Präsident Saddam Hussein mit nach Texas nehmen.

Laut der Zeitung «Al-Hayat» war der Wolfshund während der amerikanischen Angriffe auf den Palast seines Herrchens geflohen.

Soldat Steven Joe habe sich danach um das Tier gekümmert, das ihm seither nicht mehr von der Seite weiche. Die US-Armee hatte Anfang Februar zusammen mit irakischen Tierärzten in Bagdad ein Tierschutzzentrum eröffnet, das sich unter anderem um die wachsende Zahl von Strassenhunden in der Hauptstadt kümmern soll.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.