US-Stars sollen zu Michael Jacksons Verteidigung aussagen
Aktualisiert

US-Stars sollen zu Michael Jacksons Verteidigung aussagen

Michael Jacksons Anwälte wollen Stars wie Elizabeth Taylor, Diana Ross und «Backstreet Boy» Nick Carter in den Zeugenstand holen.

Hauptverteidiger Thomas Mesereau verlas am Montag im Gericht von Santa Maria eine Liste von Personen, die im Missbrauchprozess zu Jacksons Verteidigung aussagen sollen. Auch Sänger Stevie Wonder, Talk-Show-Gastgeber Larry King, Basketballstar Kobe Bryant und Plattenproduzent Quincy Jones sollen vorgeladen werden.

Zwei von Jacksons drei Kindern, Prince Michael I und seine Tochter Paris, könnten möglicherweise ebenfalls für ihren Vater in den Zeugenstand gerufen werden.

Die Staatsanwaltschaft kündigte unter anderem Jacksons Ex-Frau Debbie Rowe und einen jungen Mann als Zeugen an, der dem Popstar 1993 sexuellen Missbrauch vorgeworfen hatte.

Vorgeladen werden soll auch der britische Journalist Martin Bashir. Dessen Dokumentarfilm von 2003, «Living with Michael Jackson», der den Popstar händchenhaltend mit seinem späteren Kläger zeigte, hatte die Ermittlungen erst ausgelöst.

Mit der direkten Befragung von möglichen Geschworenen war die Juryauswahl am Montag im Beisein von Jackson in die «heisse» Phase gegangen. Nach einer einwöchigen Prozessverzögerung wegen eines Todesfalls in Mesereaus Familie mussten sich der Popstar und über 100 Jury-Kandidaten wieder im Gericht einfinden.

In den kommenden Wochen sollen aus dem Jury-Pool zwölf Geschworene und acht Ersatzkandidaten ausgewählt werden. Dem Popstar wird der sexuelle Missbrauch eines 13-jährigen Jungen im Frühjahr 2004 vorgeworfen. Er soll ihn auch durch Alkohol gefügig gemacht haben. Der 46-jährige Jackson streitet die Vorwürfe ab. (sda)

Deine Meinung