Aktualisiert 20.03.2020 17:35

USA Spring Break Party abgebrochen

Massenweise zieht es US-Studenten nach Florida, um Party zu machen. Nun greift die Regierung durch.

von
leg

US-Studenten feiern in Florida trotz des Coronavirus.

Eng zusammen feiern sie den Spring Break an den Stränden Floridas. Tausende Studenten aus den USA pfeifen auf die Empfehlungen der Regierung, Abstand zu halten.

Nun nach vielen Beschwerden will Floridas Gouverneur Ron DeSantis laut «New York Post» dem Ganzen ein Ende setzen: «Die Botschaft für die Spring Breaker ist: Die Party ist vorbei in Florida», sagt er und ist dabei, die Schliessung der Strände zu veranlassen, wo die Partys stattfinden. Bars und Clubs habe er bereits geschlossen.

Partygänger finden Corona-Krise übertrieben

Viele der befragten Partygänger erklärten, sie hätten lange auf den Spring Break gewartet. Eine Frau meinte, die Corona-Krise sei übertrieben, und sie werde «jetzt so lange trinken, bis die Bars schliessen müssen». Ein anderer junger Mann sagte, es gebe andere Probleme «wie etwa Armut und Hunger, die angegangen werden müssten», vor der Ausbreitung des Coronavirus.

Die Corona-Krise in den USA nehmen nicht alle Bürger gleich ernst. Bis vor kurzem hatte selbst Präsident Trump die Gefahr unterschätzt, inzwischen betrachtet er sich «gewissermassen als Präsident in Kriegszeiten», sagte er bei einer Pressekonferenz.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.