Bücher digitalisieren: US-Verlage einigen sich mit Google
Aktualisiert

Bücher digitalisierenUS-Verlage einigen sich mit Google

Autoren und Verleger in den USA haben ihren Streit mit dem Internetkonzern Google über die Erfassung von urheberrechtlich geschützten Werken beigelegt.

Die Einigung sehe vor, dass Millionen Bücher und anderes schriftliches Material aus den Sammlungen grosser Bibliotheken auch online zugänglich gemacht würden, erklärten die Autoren-Gilde, die Vereinigung der Verleger und Google in einer gemeinsamen Stellungnahme.

Die Bibliotheken hatten sich an dem Projekt Google Book Search beteiligt, bei dem die Suchmaschine Millionen Bücher und andere Werke einscannen lässt, um sie im Internet zugänglich zu machen. Dagegen hatten Autoren und Verlage vor zwei Jahren geklagt. Sie sahen ihre Rechte an den Werken beeinträchtigt und befürchteten einen erheblichen finanziellen Schaden. Google zufolge sollte eine grössere Verbreitung für die Werke erreicht werden. (dapd)

Deine Meinung