US-Verteidigungsminister trifft Führung in Bagdad
Aktualisiert

US-Verteidigungsminister trifft Führung in Bagdad

Verteidigungsminister Robert Gates ist überraschend in Bagdad zu Gesprächen mit irakischen Regierungsvertretern sowie amerikanischen Militärs eingetroffen.

US-Verteidigungsminister Robert Gates hat am Montag seine Gespräche mit Vertretern der irakischen Führung in Bagdad fortgesetzt. Gates war gestern Abend direkt von der Sicherheitskonferenz in München unangekündigt in den Irak gereist.

Zuerst hatte er Ministerpräsident Nuri al-Maliki, den amerikanischen Botschafter Ryan Crocker sowie den Oberbefehlshaber der US-Truppen im Irak, General David Petraeus, getroffen. Geplant war zudem ein Gespräch mit dem irakischen Präsidenten Dschalal Talabani.

Am Montag zitierte die regierungsnahe Tageszeitung «Al-Sabah» Gates mit den Worten: «Ich bin gekommen, um den irakischen Führern zu gratulieren wegen der Verbesserung der Sicherheitslage in Bagdad und in der überwiegenden Zahl der Provinzen.» Gates lobte nach Angaben des Blattes auch die Verabschiedung mehrerer Gesetze, «die der Versöhnung dienen».

(sda)

Deine Meinung