Golf von Mexiko: USA akzeptieren internationale Hilfe
Aktualisiert

Golf von MexikoUSA akzeptieren internationale Hilfe

Die USA akzeptieren im Kampf gegen die Ölpest die Hilfe von zwölf Ländern und internationalen Organisationen. Derweil macht Hurrikan «Alex» den Experten Sorgen.

Um wen es sich bei den Ländern und internationalen Organisationen handelt, wurde konkret nicht gesagt. Aus einer Grafik gehen sechs Länder hervor, die helfen: Kanada, Mexiko, Kroatien, die Niederlande, Norwegen und Japan. Sie haben Ölabschäumer, Schwimmbarrieren und Lösungsmittel angeboten.

Insgesamt hatten über 30 Staaten und Organisationen ihre Hilfe angeboten. Warum einige akzeptiert wurden und andere nicht, ging aus der Mitteilung des Aussenministeriums nicht hervor. Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen.

Barack Obamas Rede zur Ölpest

Abgelehnt wurde ein Lösungsmittel aus Frankreich, das in den USA nicht zugelassen ist. Zuletzt hatten die USA nach dem Hurrikan «Katrina» internationale Hilfe in Anspruch genommen.

Lebendig begraben im Öl

«Alex» im Golf von Mexiko wird zum Hurrikan

Derweil ist der Tropensturm «Alex» in der Nacht zum Mittwoch auf seiner Reise über den warmen Golf von Mexiko zum Hurrikan erstarkt - dem ersten dieser Saison in der Atlantik-Region.

Bleibt er auf seinem Kurs, wird er am späten Mittwoch oder frühen Donnerstagmorgen MESZ im texanisch-mexikanischen Grenzgebiet auf das Festland prallen, teilte das Hurrikan-Zentrum in Miami (Florida) mit.

«Alex», so betonen die Experten, ist der erste Atlantik-Hurrikan seit 15 Jahren, der sich schon im Juni entwickelt hat - also nur wenige Tage nach Beginn der jährlichen Hurrikan-Saison, die am 1. Juni beginnt.

Und dass es in diesem Jahr so früh mit den tropischen Wirbelstürmen losgeht, ist wegen der Ölpest im Golf von Mexiko eine besonders schlechte Nachricht.

«Alex» steuert zwar sein Ziel auf dem Festland weit entfernt von dem Bohrloch an, aus dem das Öl seit nunmehr zehn Wochen ins Wasser sprudelt. Aber wegen des erwarteten höheren Wellengangs müssen Massnahmen zum verstärkten Abfangen des Ölstroms um mehrere Tage verschoben werden. (dapd)

Deine Meinung