Aktualisiert 22.12.2003 07:14

USA: Alarmstufe Orange

Nach Hinweisen auf mögliche Anschläge während der Weihnachtsfeiertage haben die USA den nationalen Terroralarm auf die zweithöchste Stufe angehoben.

Die Anzeichen seien möglicherweise ernster zu nehmen als je zuvor seit den Anschlägen vom 11. September 2001, sagte der Minister für Heimatschutz, Tom Ridge, am Sonntag in Washington. Die zweithöchste Stufe Orange wurde zuletzt am 5. Mai ausgerufen, elf Tage später aber wieder auf Gelb zurückgenommen.

Ridge zufolge haben Geheimdienstberichte die Vermutung nahe gelegt, dass das Terrornetzwerk El Kaida Schlupflöcher bei den Sicherheitsvorkehrungen im amerikanischen Luftverkehr ausnutzen könnte. Offensichtlich planten Terroristen weiterhin, Flugzeuge als Waffen zu benutzen. «Extremisten im Ausland» sagten Anschläge voraus, die noch verheerender als die vom 11. September seien. Der Minister kündigte deshalb für die nächsten Tage erweiterte Schutzmassnahmen im ganzen Land an, die zum Teil bereits umgesetzt worden seien.

Aus US-Justizkreisen verlautete, zwar lägen keine Erkenntnisse über mögliche Ziele oder Art geplanter Anschläge vor. In Abhörprotokollen würden aber New York, Washington und Städte an der US-Westküste erwähnt. Ausserdem gälten Staudämme, Brücken, Atomkraftwerke und Chemieanlagen als gefährdet. Das US-Aussenministerium veröffentlichte eine Warnung, wonach nach den Anschlägen im saudiarabischen Riad und in Istanbul auch andernorts mit ähnlichen Aktion gerechnet werden müsse. Dabei werde El Kaida möglicherweise versuchen, chemische oder biologische Waffen einzusetzen.

Alle nationalen Behörden müssen nunmehr Aktionspläne für mehr Sicherheit umsetzen, wie Ridge weiter ausführte. Diese beträfen insbesondere die Flug- und Seehäfen sowie sämtliche Grenzübergänge. Zugleich rief er alle amerikanischen Staatsbürger dazu auf, trotz der notwendigen erhöhten Wachsamkeit weiterhin ein normales Leben im Alltag zu führen. So sollten etwa Reisepläne zu Weihnachten auf keinen Fall aufgegeben werden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.