Aktualisiert 22.04.2014 13:44

Krise in der UkraineUSA drohen Putin mit weiteren Sanktionen

Sollte Russland die Friedensbeschlüsse nicht rasch umsetzen, muss das Land mit Konsequenzen rechnen. Trotz einer angekündigten Waffenruhe wurden über die Ostertage mehrere Menschen getötet.

US-Aussenminister John Kerry fordert von seinem russischen Kollegen Lawrow auf die Separatisten in der Ostukraine Einfluss auszuüben.

US-Aussenminister John Kerry fordert von seinem russischen Kollegen Lawrow auf die Separatisten in der Ostukraine Einfluss auszuüben.

Die USA drohen Russland mit weiteren Sanktionen, falls Moskau nicht rasch Schritte zur Verwirklichung des vereinbarten Friedensfahrplans für die Ukraine unternehme. Die USA erwarten diese Schritte laut einer Sprecherin des Aussenministeriums in den nächsten Tagen.

US-Aussenminister John Kerry forderte in einem Telefongespräch mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow Moskau zudem auf, auf die Separatisten in der Ostukraine Einfluss auszuüben, damit diese illegal besetzte Gebäude räumen und Strassenkontrollen aufgeben.

Lawrow hielt die USA unterdessen dazu an, auf die Regierung in Kiew mässigend einzuwirken. Kerry müsse dafür sorgen, dass die «Hitzköpfe» in Kiew keinen blutigen Konflikt im russisch geprägten Osten und Süden der Ex-Sowjetrepublik provozierten, teilte das Ministerium nach dem Gespräch der Minister mit.

Gasschulden in Milliardenhöhe

US-Vizepräsident Joe Biden spricht am Dienstag in Kiew mit der ukrainischen Führung über mögliche Hilfen für das Land. Zudem will Biden auf eine rasche Umsetzung der Genfer Friedensbeschlüsse vom 17. April drängen.

Biden will sich in der ukrainischen Hauptstadt unter anderem mit Übergangspräsident Alexander Turtschinow und Regierungschef Arseni Jazenjuk treffen. Thema sind auch die ukrainischen Gasschulden bei Russland in Milliardenhöhe.

Ein blutiger Zwischenfall mit Toten und Verletzten in der Ostukraine gefährdet die Umsetzung der Genfer Friedensvereinbarung. Trotz einer angekündigten Waffenruhe wurden über die Ostertage bei einem Angriff auf einen Kontrollpunkt prorussischer Aktivisten nahe der Stadt Slawjansk mehrere Menschen getötet. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.