USA: Erste Frau an Spitze der Kirche
Aktualisiert

USA: Erste Frau an Spitze der Kirche

Katharine Jefferts Schori ist die erste Frau an der Spitze der anglikanischen Kirche. Fünf Wahlrunden lang versuchte der konservative Flügel Schori zu verhindern.

Dennoch tritt Katharine Jefferts Schori, Bischöfin der Diözese Nevada, die Nachfolge von Primas Frank Griswold an, wie die anglikanische Episkopalkirche in Columbus mitteilte.

Fünf Wahlrunden zittern

Nach fünf Wahlrunden konnte sie sich auf einer Bischofsversammlung in Columbus im Bundesstaat Ohio gegen ihre sechs männlichen Mitbewerber durchsetzen. Griswold bezeichnete Jefferts Schoris Wahl als «Frucht» des jahrelangen verdienstvollen Einsatzes der Frauen auf allen Stufen der Kirchenhierarchie.

Vertreter des konservativen Flügels kritisierten hingegen die «Missachtung» der Empfindlichkeiten innerhalb der Glaubensgemeinschaft.

Sie fühle sich zutiefst geehrt, sagte Jefferts Schori in einer ersten kurzen Reaktion nach ihrer Wahl. Der scheidende Primas Griswold würdigte die Intelligenz, den Geist und das Einfühlungsvermögen seiner Nachfolgerin.

Neun Jahre an der Spitze

Die Episcopal Church zählt nach eigenen Angaben 2,3 Millionen Gläubige. Ihr wird nun neun Jahre lang eine Frau vorstehen und damit die künftige Politik und Strategie massgeblich beeinflussen.

Dies ist ein bedeutender Durchbruch: In den meisten nationalen Kirchen der anglikanischen Weltgemeinschaft gibt es nicht einmal Bischöfinnen. Die Kirche von England als anglikanische Mutterkirche will die Weihe von Bischöfinnen frühestens ab 2012 zulassen.

(sda)

Deine Meinung