USA: Panikmache mit uralten Informationen?
Aktualisiert

USA: Panikmache mit uralten Informationen?

Terrorwarnung: Aus Gelb wird Orange. US-Experten behaupten jetzt, die Erhöhung der Sicherheitsmassnahmen seien unbegründet und die Informationen uralt.

Ermittlungsbeamte und Geheimdienstleute versichern, es handle sich bei den angeblich in Pakistan gesicherten Informationen um jahrealtes Material. Die berichten heute übereinstimmend "Washington Post" und "New York Times". Ja, die Informationen gingen sogar noch vor den 11. September 2001 zurück.

"Nichts, was wir bisher gehört haben, ist neu", zitiert die "Washington Post" einen hochrangigen Beamten, der anonym bleiben will. "Warum wir auf diese Stufe des Alarms gegangen sind?", nimmt der Beamte die Frage der Journalisten auf, um in entwaffnender Offenheit zu antworten: "Ich weiss es nicht."

Nichtsdestotrotz werden die Informationen von offiziellen Regierungsstellen weiterhin als wichtig erachtet. Al Kaida habe schon häufig erst Jahre nach den ersten Planungsarbeiten zugeschlagen.

Deine Meinung